Die entscheidenden Diät-Tipps an heißen Sommertagen

Bei Temperaturen jenseits der 30 Grad möchte niemand ein fettiges Mahl zu sich nehmen. Schweres Essen an sommerlichen Tagen ist einfach nicht möglich. In diesem Artikel finden sich die besten Diät-Tipps für heiße Sommertage.

Abnehmen an heißen Tagen

Das reichhaltige Frühstück

Die beste Frühstück-Variante im Sommer ist ein Misch aus einer frischen Wassermelone, einer Banane und kühlen Beeren in Kombination. Mit einem milden Joghurt und einem zuckerfreien Müsli. Umso höher der Wasseranteil in einer Frucht ist, umso höher ist auch die Erfrischung.

Der Organismus nimmt frühmorgens Vitamine besser auf und so startet der Stoffwechsel ebenfalls gut in den Tag. Die Fettverbrennung wird angeregt und in Verbindung mit einem ausgeblieben Spaziergang scheint es wohl wirklich nichts besseres zu geben. Wer jetzt noch ausreichend trinkt, der hat schon die halbe Miete.

Warme Getränke an heißen Tagen

Niemals sollte die Flüssigkeitsaufnahme vernachlässigt werden. Eine gekühlte Limonade ist aber vielleicht ein wenig nachteilig. Wer sowieso ein Problem damit hat, dass er schnell schwitzt, der sollte warme Getränke immer vorziehen. Das hat den Hintergrund, dass der Körper das Getränk im Magen erstmal erwärmen muss, hierfür wird Energie benötigt. Wir fangen demnach wieder mehr an zu schwitzen.

Anstatt eine Limonade mit Eis zu bestellen, sollte daher eher ein heißer Kaffee oder Tee bestellt werden, auch wenn man etwas blöd angeschaut wird. Andererseits kann man sich das Gegenteil zunutze machen und hierdurch mehr abnehmen — aber schwitzen möchte eigentlich niemand so wirklich?

Diese Lebensmittel erzeugen Hitze

Im Sommer macht es keinen Sinn, hitzeerzeugende Lebensmittel zu essen. Hierzu gehört rotes Fleisch, rote Beete, Alkohol, Zitrusfrüchte, Zwiebeln und Tomaten. Gewürze wie Paprika, Chili und Knoblauch sollten auch nicht konsumiert werden. So wird der Körper nicht überfordert und stattdessen kommt es so zu einer deutlich gesünderen Lebensweise.

Eis? Ja, aber…

Ein Eis im Sommer gehört zum Standard. Am besten genießt man das Eis als eigene Mahlzeit. Es sollte auch nicht unbedingt Eis mit Milch verzehrt werden, sondern eher auf Wasserbasis. Demnach also Sorbet oder gefrorene Wassermelone. Eine Wassermelone besteht zum Beispiel zu 90 Prozent aus Wasser und ist außerdem sehr kalorienarm.

Daher der ultimative Tipp: Die Wassermelone stückchenweise in den Tiefkühler und 45 Minuten warten. Schon haben Sie die Ultimaten Snack für den Sommer.

Die richtige Lebenseinstellung

Im Endeffekt sind diese Tipps für eine Diät entscheidend, aber es zählt immer letztendlich die eigene Lebenseinstellung. Welche Ziele werden verfolgt? Bis wann soll das Ziel umgesetzt werden? Wie hart arbeitet man daran, dieses Ziel umzusetzen?

Eine bewusste Ernährung ist hier der entscheidende Punkt. Einen sogenannten Cheat Day sollte es auch nicht geben, denn das ist kompletter Blödsinn. An sechs Tagen der Woche bemühen Sie sich um ein Ziel zu erreichen und am 7. Tag machen Sie sich diese Fortschritte wieder kaputt.

Nutzen Sie die Diät also auch zum einstieg in eine langfristig gute Ernährung. Dadurch beugen Sie Krankheiten vor und Sie werden sich schlussendlich deutlicher wohler fühlen. Als Ergänzung zu diesem Artikel empfehlen wir diese vitale Gerichte zum Abnehmen. Dadurch schaffen Sie auch ein Bewusstsein dafür, was Zucker eigentlich ist, wie Fast Food im Körper verdaut wird und was vitale Gerichte am Ende des Programms mit Ihnen als Menschen machen. Spoiler: Sie werden sich gesünder und fitter fühlen.